Ego Shooter

Einst wurden diese Spiele erfunden um Soldaten auf ihre Einsätze in Krisen- und Kriegsgebieten zu trainieren oder wie einige Stimmen sagten: abzurichten. Diese Simulationen sollten Soldaten darauf abrichten ihre Gegner kaltblütig abzuknallen, doch schon früh fanden diese Spiele Anklang bei den Gamern, von denen einige ihren ganzen Tagesablauf auf das Spielen dieser Spiele ausrichten und ihren Freundeskreis danach bestimmen, wer die Spiele spielt, die sie spielen. So ist es auch mit Counterstrike dem wohl bekanntesten und beliebtesten Ego Shooter, der Geschichte aller Ego Shooter. Das Ziel und die Handlung eines Ego Shooter sind möglichst klar definiert. Man läuft schwer bewaffnet durch eine dreidimensionale Welt, ob alleine oder in einem Team und das Ziel ist es möglichst viele der anderen Spielfiguren abzuschießen, denn dafür gibt es Punkte. Für das Spiel Counterstrike gibt es ganze Fangemeinden von Online Spielern, die schon zu einer Art Familie zusammengewachsen sind und dazu neigen in Gruppen in diesen dreidimensionalen Parkour auszuschwärmen um erfolgreich möglichst viele ihrer Gegner auf dem Konto ihrer abgegebenen Patronen zu haben. Für Menschen, die keine Leidenschaft zu solchen Spielen entwickelt haben, mag es sicher verwunderlich klingen, dass man diese Arten von Spielen so hoch schätzt, aber für diese Menschen klingt auch die Liebe zu Rennsport Spielen ungewöhnlich. So hat jeder das, was er mag.